Artikel für dich

 
Barbie

Was hat der Film „Barbie“ mit Selbstentwicklung zu tun?

Neulich war ich mit meinen Teenytöchtern im Kino, und wir haben uns „Barbie“ angesehen. Und ich muss sagen, er hat mich begeistert. Er zeigt aus verschiedenen Perspektiven anschaulich, aber auch humorvoll kritisch die gesellschaftliche Stellung von Mann und Frau auf. Und er gibt jedem die Möglichkeit, sich selbst zu reflektieren.

weiterlesen

Survive

Vom Überleben zum Leben

Wenn der Beginn des Tages schon eine Herausforderung ist und die Energie für die täglichen Aufgaben kaum reicht, dann könnte es sein, dass du dich im Überlebensmodus befindest.

weiterlesen

Familienskipt

Leben nach dem inneren Drehbuch

Manchmal verfolgen wir Ziele nach einem inneren Drehbuch. Wenn es zum Beispiel in der Familie eine zentrale Botschaft gibt: „Wir sind erfolgreich.“ oder „Alle für den Familienbetrieb.“ oder „Die Reichen stinken ich bleibe Arm.“ oder „Seit Generationen sind wir Rechtsanwälte, Bauern, Kaufleute … – du also auch!“ Und da gäbe es noch viele unterschiedliche Drehbücher

weiterlesen

Achtsamkeit

Achtsamkeit und wie uns das Ankommen im Hier und Jetzt hilft

Unsere Welt und somit das Handeln und Denken wird immer schneller und intensiver. Der mentale Overload ist bei vielen Menschen sichtlich da und braucht Unterstützung bevor ein Bourn Out oder diverse andere Krankheiten auftauchen. Mit Achtsamkeit und Selbstfürsorge gelingt es einen zu brennen beginnenden Hut zu löschen und ihn trocken zu halten.

weiterlesen

Birth

Geburtstrauma: wenn aus Freude Leid wird

Viele Frauen stellen sich die Geburt oder das Kennenlernen mit deren Kind wunderschön vor. Ich freue mich für jede Frau und über jede wundervolle Geburtsgeschichte die ich höre! Denn eine unkomplizierte Geburt und das sorgenfreie Kennenlernen stärkt sowohl Mutter als auch Kind für die Zukunft. Leider ist der Start in Leben nicht immer so optimal.

weiterlesen

Mental Overload

Mental Overload – was kann ich tun?

Endlich habe ich einen Begriff gefunden der das benennt was viele Frauen – inklusive mir – beschreiben, wenn sie von ihrem Alltag sprechen. Um den Kreis zu schliessen, reisen wir kurz zurück in die Zeit als ich meine Lehre zur Bürokauffrau machte. In dieser Zeit kursierte der Begriff Multitasking oder Multitaskingfühigkeit stark herum. Kennst du

weiterlesen

Freiheit, Bedürfnisse, Leben

Lebe deine Bedürfnisse

Heute denke ich laut über Bedürfnisse nach. Bedürfnissen leiten unser Handeln – egal in welchen Bereichen. Ob Gerald Hüther, Stefanie Stahl, Dennys Scharnweber oder ich 🙂 wir alle sprechen gerne über die Wichtigkeit und Auseinandersetzung mit unseren Grundbedürfnissen. Jeder nennt sie etwas anders, doch alle meinen das Gleiche. Wir alle handeln nach unseren Grundbedürfnissen, welche

weiterlesen

Leben, wellen

Nimm den Fluß des Lebens und bringe Leichtigkeit rein

Es ist Zeit den Fluß des Lebens zu nehmen, sich hinein zu stürzen und sich treiben zu lassen. Und ich sag dir auch warum: Wir können uns in diesen Tagen fragen, ob wir in den Kampf gehen, in die Flucht gehen oder uns gar für die Starre entscheiden. Wir können uns jedoch auch für den

weiterlesen

verletzlich, vulnerable

Verletzlichkeit – Wie zeigen sich Schutzschilder?

Gerade in diesen herausfordernden Zeiten sehe ich bei immer mehr Klienten wie deren Schutzschilder überfordert sind oder gar zusammenbrechen. Immer mehr verschleierte oder versteckte Themen kommen hoch und prasseln auf sie ein. Und dabei frage ich mich, was bewegt einen Menschen, dass er so viel investiert um so lange als möglich alles unter den Teppich

weiterlesen

Beziehung

Eltern-Kind Beziehung – nährend oder schädigend

Manche Klienten schildern die Beziehung zu den Eltern als eng, nährend, liebevoll, wohlwollend und frei. Viele Klienten beschreiben die Beziehung eher als unspürbar, emotional unerreichbar oder aber auch als einengend, grenzüberschreitend und viel zu viel. Wiederum andere Klienten beschreiben die Beziehung als „normal“ – doch was ist normal. 

weiterlesen