Warmes für die kalte Jahreszeit

03.01.2017 - Allgemein, Blog

Maroni

Draußen ist es kalt und nass und wir beginnen vermehrt zu frieren. Eine Erkältung ist eine unliebsame Begleiterscheinung in dieser Jahreszeit. Ein geschwächtes Immunsystem ist oft die Ursache, dass wir dafür anfällig sind. Dann kommt manchmal noch die „Winter-Depression“ dazu und wir liegen flach. Was kannst du dagegen tun um deinen Körper zu stärken und wie bringst du genügend Wärme in deinen Körper.
Sicher hast du schon mal bemerkt, dass dir nach einem Glühmost, einem Wildgericht oder einem Bratapfel ziemlich warm wurde. Das liegt an den sogenannten „wärmenden“ Nahrungsmitteln. Sie wärmen unseren Körper und Krankheiten haben somit keine Chance.

Menschen die leicht frieren sollten gerade deswegen zu wärmenden Nahrungsmitteln greifen und gleichzeitig den Energiefluss durch moderate Bewegung in Schwung bringen.

Welche Nahrungsmittel wärmen uns nun?
Hier fallen sowohl tierische Produkte wie RindfleischWildfleisch und Ente sowie Maroni und Haselnüsse hinein. Auch Gewürze wie IngwerZimtFenchelAnisPfeffer und Knoblauch wärmen ganz stark. Unser heimisches Gemüse darf nicht vergessen werden – KürbisRote RübenRotkrautZwiebel und Lauchgewächse heizen uns auch ein.

Bei den Getränken sind Yogitee oder Kräutertees mit Fenchel, Anis, Zimt, Nelken und Ingwer zu empfehlen. Gegen etwas Alkohol spricht auch nichts – ein Schuss Rum in einem Tee hat schon manch kalten Wicht wieder gewärmt.

Was sollst du vermeiden?
Wer leicht friert sollte Orangensaft, Südfrüchte (Banane, Kiwi, Mandarine, Mango, usw.), Rohkost und Kuhmilchprodukte in der kalten Jahreszeit vermeiden. Südfrüchte erfüllen in deren Herkunftsländern den Zweck um bei Hitze ab zu kühlen. Kuhmilchprodukte kühlen uns nicht nur ab, sie verschleimen uns auch stark und begünstigen somit zu dieser Jahreszeit Erkältungen.

Glühwein, Bratapfel, Schmorgerichte, Wildgerichte, Eintöpfe und Suppen sowie Lebkuchen sind nur wenige Beispiele für wärmende Gerichte.

Ein wärmendes Ingwerfußbad kann von unten zusätzlich Wärme schaffen.

Solltest du dir unsicher sein, ob denn alle diese wärmenden Gerichte und Nahrungsmittel für dich gut sind, weil du vielleicht auch manchmal Hitze verspürst, dann melde dich gerne bei mir. Es gibt nämlich auch Typen die sowohl Kälte als auch Hitze haben. Diese Typen sollten aufpassen und nicht nur wärmende Gerichte und Nahrungsmittel zu sich nehmen!