Rote Rüben Kuchen für Gestresste

21.10.2017 - Allgemein, Blog, Rezept

Raunakuchen

Rote Rüben Schokoladenkuchen

150 ml Olivenöl
75 g dunkle Schokolade
100 g Birkenzucker
80 g Agavendicksaft
250 g Rote Rüben (ca 3 Stk), gekocht
4 Eier
200 g Dinkelmehl
50 g geriebene Mandeln
1 Pkt Weinsteinbackpulver
5 TL Kakao Pulver
Prise Salz, Prise Vanille
Spritzer Zitronensaft

Olivenöl mit der Schokolade langsam in einem kleinen Topf schmelzen lassen und danach etwas abkühlen lassen. Birkenzucker, Agavendicksaft mit 4 Eiklar zu einem Schnee schlagen. Gekochte rote Rüben mit Dottern pürieren und mit der abgekühlten Öl-Schokoladen-Sauce, Mehl, geriebenen Mandeln, Weinsteinbackpulver, Kakao, Vanille, Salz und einem Spritzer Zitronensaft mixen. Anschließend den Schnee unterheben und in einem gefettete und bemehlte Form geben.

Bei 180° ca 40 Minuten backen.

Die Rote Beete

auch rote Rübe, Rande und Rauna genannt.

Sie gehört zur Gattung der Rüben und ist mit Mangold verwandt. Mit ihren hohen Vitamin-B, Kalium, Eisen und Folsäuregehalt sind sie ein hervorragendes Wintergemüse.

Sie können roh, gekocht, im Backofen gegart oder als Saft verzehrt werden. Auch die Blätter sind in gekochter Form verzehrbar und liefern wertvolle Inhaltsstoffe.

Wegen des hohen Oxalsäuregehalts in der Schale sollte die Rote Rübe nur geschält verzehrt werden und eignet sich nicht für Menschen mit Nierensteinen und Morbus Crohn.

Aus Sicht der TCM schmecken sie süß/ bitter und werden in der Thermik als neutral eingestuft. Sie wirken vor allem auf das Erde- und Feuerelement.

Die roten Rüben werden vor allem bei Unruhe, Nervosität, schlechtem Schlaf, Eisenmangel, wenig und unregelmäßiger Menstruation empfohlen. Aber auch eine Stuhlgangregulierende Wirkung wird ihr nachgesagt.

Bei der langen anhaltendem Stress entsteht in unserem Körper Hitze. Dabei verliert unser Körper viele kostbare Säfte – unter anderem Blut. Dies kann man unter anderem gut mit Rote Rüben und Speisen/ Säfte davon aufbauen.