Intuitiv essen – ein wichtiger Schritt um nachhaltig ab zu nehmen

26.02.2018 - Allgemein, Blog

In letzter Zeit höre und lese ich sehr viel über intuitives Essen. Für mich ist das ist nichts Neues! Und ich erläutere dir hier gerne, was intuitives Essen für mich bedeutet.

Was bedeutet intuitiv? Dieses Wort kommt von Intuition, intueri (lateinisch) = genau hinsehen, anschauen. Was so viel bedeutet wie die Fähigkeit Entscheidungen oder Einsichten zu treffen ohne den Verstand ein zu schalten. Also wahrnehmen und spüren.

Intuitiv essen – was ist das und können wir das lernen? Das ist nichts anders als das was wir lernen wenn wir zur Welt kommen. Ein Baby verspürt Hunger, macht sich bemerkbar und bekommt die Brust oder das Fläschchen. Manchmal in kürzeren und manchmal in längeren Abständen.

Später wenn der Beikostbeginn ist, dann essen Babys – wenn man sie lässt! – ganz intuitiv. Sie spüren Hunger und wollen essen und sich im Idealfall die Nahrung aus einer Auswahl aussuchen. Das heißt sie essen was sie gerade benötigen oder brauchen. Wenn sie etwas nicht so gerne mögen, dann bedeutet dies in diesem Alter noch keine Unart – wie man vermutet – sondern rein das Vertrauen ob es ihnen gut tut oder nicht.
Gibt man dem Kleinkind vor was es zu essen hat, lenkt man das Kind ab mit Fliegerspielen, oder lobt und belohnt es wenn es etwas isst, was wir für gut empfinden, dann beginnen wir schon da einen Grundstein zu einem ungesunden Essverhalten zu legen. Denn wir lernen dem Kind dabei schon, dass es seinem Gefühl, seiner Intuition nicht trauen darf!
Dh viele Menschen haben schon im Kleinkindalter begonnen zu lernen, dass sie deren Intuition bzgl Essen nicht trauen dürfen. Das zieht sich dann oft viele Jahre weiter.

Wir haben also intuitiv Essen schon mal gelernt und können es wieder erlernen.

Intuitiv essen bedeutet immer wieder die Aufmerksamkeit auf sich und die eigenen Bedürfnisse zu legen. Auf den Körper zu hören, hinein zu spüren was er gerade braucht und was nicht.
Hunger ist nicht immer gleich Hunger. Wir unterscheiden hier zwischen körperlichen und emotionalen Hunger. Der körperliche bedeutet, dass der Körper Nährstoffe braucht um tägliche Tätigkeiten zu bewältigen. Emotionaler Hunger bedeutet, dass wir essen um andere Gefühle/Bedürfnisse aus zu gleichen. Sei es ein Bedürfnis nach Ruhe, Liebe, Aufmerksamkeit, Frieden oder einfach nur nach Freiheit und etwas Luft oder ein Gefühl wie Liebe, Trauer, Einsamkeit und Geborgenheit.
Der emotionale Hunger kann aber auch auftauchen, wenn wir als Kleinkind schon gelernt haben essen zu erhalten wenn wir brav waren oder etwas toll gemacht haben. Viele Kinder bekommen auch Essen um endlich ruhig zu sein. Das bedeutet nicht zwingend, dass alle Eltern das mit Absicht tun – nein, sie deuten die Zeichen nur manchmal falsch.
Und dann fragen wir uns als Erwachsene, warum wir nicht innerhalb von kürzester Zeit abnehmen?

Der 1. und somit effektivste und nachhaltigste Schritt um ab zu nehmen ist sich und seine Bedürfnisse wieder zu spüren – wahr zu nehmen! Sich nicht ablenken zu lassen! 

Schenk dir Liebe und Aufmerksamkeit, höre hin und dein Körper wird es dir danken!